SOS Eisberg (1933)

  • Tonfilm, s/w; 103 Minuten Deutschland/USA, 1933
  • Regie: Dr. Arnold Fanck ( & Tay Garnett, amerikanische Fassung)
  • Darsteller: Leni Riefenstahl, Gustav Diessl, Ernst Udet, Gibson Gowland, Sepp Rist / Rod La Rocque, Max Holzboer, Walter Riml, Arthur Grosse, Tommy Thomas
  • Uraufführung: 30.08.1933 im UFA-Palast am Zoo, Berlin – Amerikanische Fassung am 23.09.1933 im Criterion, NY

WIKIPEDIA

S,O.S. Eisberg war der letzte Film mit Leni Riefenstahl als Schauspielerin in der Hauptrolle der Fliegerin Hella Lorenz (Ellen Lawrence) unter der Regie von Arnold Fanck. Der Film wird im Rahmen der Universal-Dr. Fanck- Grönlandexpedition unter schwierigsten Bedingungen an der Nord- west-Küste Grönlands gedreht.

Finanziert wurde der Film von Karl Lämmle * 17. Januar 1867 in Laupheim; gestorben 24. September 1939 in Beverly Hills, war ein deutschamerikanischer Filmproduzent, der 1912 die Universal Studios in Universal City im Los Angeles County begründete und bis zu seinem Tod leitete. In dieser Funktion gehörte er zu den mächtigsten Studiobossen seiner Zeit und war Produzent von über 400 Filmen. Er gehörte zu den einflussreichsten Filmpionieren der amerikanischen Filmgeschichte und wird auch als einer Gründerväter von Hollywood bezeichnet. Lämmle war maßgeblich beteiligt, als eine neue Kunstform kreiert wurde, der Spielfilm. Er erkannte als einer der ersten, dass man die Massen für diese Kunst begeistern kann. In Co-Produktion mit der Universal Pictures entsteht unter der gemeinsamen Regie mit Tay Garnett eine leicht veränderte amerikanische Fassung des Films.

Die Expedition hält sich über fünf Monate in einem Zeltlager in der Nähe des Eskimodorfes Umanak auf. Begleitet wird die Expedition vom dänischen Polarforscher Knud Rasmussen, sowie von den deutschen Wissenschaftlern Dr. Fritz Loewe und Dr. Ernst Sorge. Eine Erlaubnis zum Aufenthalt in Grönland ist zur damaligen Zeit nur für wissenschaftliche Expeditionen möglich.

Der Film schildert die dramatischen Versuche der Rettung des vermissten Polarforschers Dr. Karl Lorenz (Dr. Carl Lawrence). Einer Rettungsexpedition gelingt es, den Verscholle- nen auf einem Eisberg aufzufinden. Ein Versuch der Ehefrau des Forschers, der Fliegerin Hella Lorenz (Ellen Lawrence), mit dem Flugzeug Hilfe zu bringen, mißlingt. Mit Hilfe der Eskimos und dem Flieger Ernst Udet gelingt schließlich die Rettung.

SOS D-2397Das nachfolgende Foto wurde in Amerika als beste Photographie des Jahres prämiert

Der komplette Film in youtube:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s